Vintage 2019 :

Der Jahrgang 2019 war ein guter Jahrgang für die meisten Weingüter in der Gaillac-Region, da der Frost spät kam und Hagelstürme ausblieben. Der Regen im Frühjahr half unseren Weinbergen durch die starke Hitze und Trockenheit im Sommer. So konnte der Wein reifen und die Lese wurde nicht beeinträchtigt. Wir mussten vor der Lese Geduld aufbringen, um die Trauben erst bei voller Reife zu pflücken. Die sonnigen Tage nach der Hauptsaison erleichterten es uns, auf den richtigen Moment zu warten.

Der Weisswein dieses Jahres ist elegant und frisch mit einer angenehmen Struktur. Die Vollmundigkeit des Weines entsteht im gesamten Prozess der Weinherstellung.

Lese/Ausbau :

Sobald die Traubenlese erfolgt, werden die Trauben direkt in die pneumatische Presse gegeben, um jeden Tropfen des kostbaren Traubensaftes herauszupressen. Der Saft wird dann in Eichenfässer mit 400-Liter-Fassungsvermögen gefüllt. Der Gärprozess erfolgt dank der Hefekulturen, die natürlicherweise auf den Trauben vorkommen. Die Temperatur wird zwischen 16 und 18 °C gehalten. Bei dieser Temperatur kann die Hefe ihrer Arbeit am besten nachgehen und es entstehen die besten Aromen. Dieser Schritt des Prozesses dauert recht lang, da der hohe Zuckergehalt dazu führt, dass die Hefe langsamer arbeitet. Aufgrund dessen erhalten wir jedoch interessante Fermentationsaromen. Sobald die richtige geschmackliche Balance erreicht ist, werden Wein und Weintrub in Fässer gegeben, wo sie 12 Monate lagern. Mit Holzstöcken rühren wir die Mixtur um, um die Stücke in Bewegung zu halten, wodurch eine wunderbare Vollmundigkeit und reichhaltige Aromen entstehen. Im letzten Schritt lassen wir das Geläger absetzen, filtern den Wein und füllen ihn dann ab.

Degustationsnotizen :

Optik : gold-gelb mit silberner Reflektion

Aroma : komplex in der Nase, üppige Noten gelierter Früchte (Blutorange, Quitte und Mango), Honig und Gewürze. Zuletzt entfalten sich bittere Aromen.

Geschmack : Der Geschmack ist vollmundig und intensiv, sehr sanft und dennoch mit einer grossartigen Lebhaftigkeit. Es finden sich Aromen gelierter Früchte, Safrans und Nelken. Der Hauch von Kampfer bringt eine deutliche Frische mit und gibt dem Wein Balance und Länge.

Speiseempfehlung : Käseplatte mit Roquefort und Ziegenkäse, als Aperitif mit einer Mousse aus getrockneten Tomaten

Kann bis zu 8 Jahre gelagert werden.